• Sabine Klimek

Saubere Kommunikation – saubere Diskussion, gerade in Zeiten von Covid-19!

Aktualisiert: Juli 25

Mein Beitrag zur Ankündigung der neuen Ausgabe der „Zeit“ vom 13.05.2020


Heute, am 13. Mai 2020, habe ich die wöchentliche Ankündigung der nächsten Ausgabe der „Zeit“ per Mail erhalten, und ich bin verärgert.




Wir leben in einer Demokratie und genießen Meinungsfreiheit, ja, davon bin ich immer noch überzeugt! Medien, egal welcher Coleur, sollten deswegen auch ihren Auftrag wahrnehmen, Diskussion und Meinungsvielfalt zu fördern und zuzulassen statt sich in schwammigen Allgemeinplätzen zu verlieren. Am Text der „Zeit“ fällt mir auf:


Wer sind „verwirrte Geister mit abstrusen Themen“?


Auf wen trifft zu:


„Dann kam Corona – und plötzlich ging vielen besser“?


Oder sind dies nur provokante Teaser um die nächste Ausgabe zu verkaufen? Ich bin auch ganz allgemein sehr schockiert darüber, wie die Leute sich jetzt ungewollt entweder im Mainstream-Lager oder im Verschwörungstheoretiker-Lager wiederfinden. Und da gibt es ganz sicher vieles zu diskutieren!!! Aber lasst es uns diskutieren, lasst uns einander ohne Vorverurteilung zuhören! Ich bin sicher, (fast) jeder Einzelne, der möchte, dass seine Stimme Gehör findet, hat nichts Böses im Sinn! Ich kann nur immer wieder davor warnen:


Was diese Krise mit dem einzelnen Menschen langfristig macht, kann zum heutigen Zeitpunkt noch niemand voraussagen.


Ganz sicher ist aber: diese Krise macht etwas mit den Menschen! Und da geht es nicht nur um monetäre Verluste, da geht es um Identitätsverlust – den Verlust am Sinn des eigenen Daseins. Deswegen finde ich es extrem wichtig, dass wir miteinander sprechen, uns austauschen, und zwar vorbehaltlos.


Wir müssen uns doch bitte nicht darüber streiten, ob das Virus aus einem chinesischen oder amerikanischen Labor stammt oder natürlichen Ursprungs ist, oder ob Bill Gates das alles inszeniert hat, oder ob die Toten wirklich Corona-Tote sind oder welche Rolle WHO und RKI gespielt haben. Nein, jetzt gilt es, in die Zukunft zu schauen: Wie wollen wir diese gestalten, mit SARS-CoV2, mit alten und neuen Viren und vor allem mutierenden Viren, mit den vielen Ungerechtigkeiten und Problemen, die es schon vor Corona gab.


Liebe Leute, bitte schaut nach vorn! Hört auf, Erklärungsversuche für das Geschehene zu suchen: Der Karren liegt eh im Dreck! Lasst uns doch mit dieser fürchterlichen und uns auch noch lange begleitenden Erfahrung versuchen, etwas Neues und Besseres daraus zu machen: Lasst uns streiten, lasst uns diskutieren, aber schließt dabei bitte niemanden aus und versucht gerade deswegen, auch denen vorurteilsfrei zuzuhören, die gerade NICHT Eurer Meinung sind!


Eure Sabine,

die nur postet, wenn sie wirklich glaubt, sie müsse jetzt mal was sagen










© 2020 by DISEGNO – SABINE KLIMEK